Winterzeit

Auch auf den Straßen

Es ist kalt geworden, es schneit, es regnet und die Straßen werden glatt. Die einen werden sich sicherlich über die Winterlandschaft freuen können. Auch ich finde es toll, am Morgen weiße Wiesen und Wälder zu sehen, wenn es über Nacht geschneit hat. Nach ein paar Tagen, wenn es beginnt zu tauen wird aus der weißen Pracht allerdings meist wieder braun-grauer Schneematsch. Und nicht nur das, gerade auf den Straßen wird es im Winter besonders gefährlich.

Ein Freund von mir hatte erst letzte Woche einen Auffahrunfall, da er aufgrund der sehr glatten Straße mit seinem Auto erst später zum Stehen kam, als er wollte. Zwar hatte er die Bremse gedrückt, doch der Wagen rutschte einfach weiter und traf auf das Auto vor ihm. Zum Glück ist nicht mehr passiert, da der Unfall in einer Ortschaft stattfand und mein Freund sehr langsam gefahren ist. Doch wenn ich mir überlege, was alles hätte passieren können…

Gerade wenn es schneit und gefriert sollte man auf den Straßen doppelte und dreifache Sicherheit walten lassen. Vor allem Fahranfänger, die noch keine Erfahrungen mit gefährlichen Situationen auf glatten oder verschneiten Straßen haben, sollten ein Fahrsicherheitstraining in Betracht ziehen. Ich habe soetwas auch einmal gemacht und ich muss sagen, ich halte es für sehr sinnvoll. Oft werden die Gefahren, die auf winterlichen Straßen entstehen einfach übersehen. Doch wer einmal auf einer glatten Straße ins Schleudern kam, wird mir zustimmen: Vereiste Straßen können schnell zu brenzligen Situationen führen.

Wer daher nicht genau weiß, ob er auf den winterlichen Straßen sicher fahren kann, dem kann ich ein Fahrsicherheitstraining, zum Beispiel vom ADAC, wärmstens ans Herz legen. Ansonsten ist es im Zweifelsfall immer besser, es nicht darauf ankommen zu lassen und das Auto lieber einen Tag stehen zu lassen.

This entry was posted on Thursday, December 20th, 2012 at 22:47 and is filed under Alltag. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply